Käthe-Kollwitz-Str. 13
04109 Leipzig

+49 (0)341 67 95 51 21
info@meierunger.com

Das »Stöckli« vom Ettershof

Unsere Aufgabe war es ein Auszugshaus, in manchen Regionen der Schweiz auch »Stöckli« genannt, zu entwerfen. Dieses steht den Altbauern als Alterssitz zu, wenn der Hof mit all seinem Schaffen an die nächste Generation übergeben wird. Nicht selbstverständlich war es, zu verstehen, dass die Menschen, die über Jahrzehnte auf dem Hof gewohnt und den Lebensunterhalt der Familie erwirtschafteten, zwar nach wie vor Teil der Gemeinschaft waren, sich jedoch die Art und Weise Ihres Lebens im Ruhestand verändert. So verortet sich das neue Haus südlich des Gehöfts, gerade so weit entfernt, um noch Teil der Gemeinschaft zu sein, aber nicht Teil des täglichen Lebens sein zu müssen. Es spannt sich als langer Baukörper in Längsrichtung der Aareebene zwischen den dort typischen Bergketten auf. Im Gegensatz zum alten Bauernhaus öffnet sich der Neubau stark in die Landschaft. Die auf den Längsseiten durch Stützenreihen getragenen Lauben bilden dabei zum einen den wichtigen Raum zwischen Landschaft und Innenraum und zum anderen schaffen sie mit den kräftigen Schildern Richtung Süden und Norden einen kraftvollen Ausdruck und eine unaufgeregte Präsenz. Die außergewöhnlichen Holzkonstruktionen, die detaillierte Ausführung, die Materialisierung bis hin zur Möbelmalerei entstanden durch ein langes gemeinsames Suchen, Experimentieren, Entwerfen und Ausprobieren.

Direktauftrag
2015–2019

Fotos
Philip Heckhausen

Nominiert für den DAM Preis 2021

Haus Erler

Wohnhaus,

Fockendorf, 2020

»das Dorf im Dorf«

Das Haus Erler entsprach einer Bauaufgabe, die wohl immer noch als eine der typischsten, sowie profansten Aufgaben für Architekten verstanden werden kann. Die schlichte Erstellung eines Familienhauses mit Nebengebäude inmitten eines Dorfes. Fasziniert von Dorfstrukturen, die ihrem Maßstab entsprechend eine interessante Ausbildung von Gemeinschaft und Öffentlichkeit aufweisen, wurden Dorfplätze, Hoftypologien von Bauernhäusern dieser Region, Wegräume in die Landschaft und die scheinbar zufällige Komposition von Nachbarschaften zur entwerferischen Motivation.
Der Entwurf versteht sich somit nicht als ein Gebäude, sondern als ein Ensemble aus räumlichen Situationen. Diese Situationen sind vielseitig lesbar und erzeugen Qualitäten, die sich den Bewohnern, wie auch den Passanten erschließen. Der Carport wird zum überdachten Eingangsraum an der Straße und bildet den Auftakt für den Zugang in das Wohnhaus. Der von den Einzelbauten umschlossene Platz wird zum Hofraum und Zentrum des Familienlebens. Hier werden Feste gefeiert, die Pflanztröge mit Brunnenwasser versorgt und die Landschaft genossen, in die sich der Hofraum auf einer Seite hin öffnet. Wiederum kann man den Hof auch als Platz verstehen, auf dem die einzelnen Gebäude zum Stehen kommen und eine Nachbarschaft miteinander eingehen. Dieses Gegenüber spiegelt sich auch in der Ausgestaltung der Fassaden wieder. Zum einen sind die Fassaden am Platz überhöht und zum anderen über ihr Relief und einer Vielzahl von Ornamenten als Platzfassaden wirksam.
Die Grundrisse sind einfach, versuchen aber über die präzise Ordnung die räumlichen Qualitäten des Hofes und ihre Nachbarschaft auch innenräumlich erlebbar zu machen. Der Hauptraum des Wohnhauses orientiert sich dabei ebenfalls auf den zentralen Platz und findet im kleinen Werkstattgebäude sein räumliches Gegenüber. Die kräftigen Pfeiler der Fassade verdeutlichen den markanten Übergang vom Innen zum Außenraum.

 

 

 

 

Direktauftrag
2015–2020

Fotos
Philip Heckhausen

 

Haus Vogt

Umbau

Leipzig, 2019

»Zusammenleben«

Würde man ein Zusammengehörigkeitsgefühl räumlich architektonisch verwirklichen wollen, wäre das ein wohl törichtes Unterfangen. Dennoch haben wir es versucht. Ein kleiner Neubau ersetzt dabei vorhandene Anbauten und wird zum eigenständigen Kleinod im Garten der Familie. Beschränkt auf nur einen Raum findet das Familienleben ein neues Zentrum. Hier wird gekocht, gegessen, gefeiert, gespielt, am Fenster gelesen und am Feuer gesessen. Die Fenster sorgen für unterschiedliche Lichtstimmung, je nach Tageszeit und machen den Garten mit all seiner Schönheit präsent. Ein Raum mit vielen Orten möchte man meinen und ist überrascht, wie man für sich sein kann und doch Teil des Raumes und des Familienlebens bleibt.

Direktauftrag
2019

Fotograf
Philip Heckhausen

 

DeCix

Konferenzräume,

Frankfurt am Main, 2019

Direktauftrag
2019

Zusammenarbeit mit
summacumfemmer

Fotos
Florian Summa

San Riemo

offener Projektwettbewerb,

München, 2017

offener Projektwettbewerb
Kooperative Grossstadt
Preis: Anerkennung

Zusammenarbeit mit
Dorschner Kahl Architekten

Mitarbeit
Marcel Müller
Laura Stock
Johannes Walterbusch

Hardau

offener Projektwettbewerb,

Zürich, 2017

offener Projektwettbewerb

Zusammenarbeit mit
Dorschner Kahl Architekten

Mitarbeit
Laura Stock
Johannes Walterbusch

 

Meier Unger Architekten PartG mbB
Käthe-Kollwitz-Strasse 13
04109 Leipzig

+49 341 67 95 51 21
info@meierunger.com

instagram

 

 

Gastkritik/Vorträge

06.11.2020
Vortrag in der Reihe des BDA NRW «Architektur Wagen»

10.06.2020
Gastkritik TU München, Studio SUMMACUMFEMMER

09.08.2019
Gastkritik TU Dresden, Studio Conen Sigl

24.01.2019
Gastkritik Uni Kassel, Studio Almannai Fischer

 

 

Lena Unger

2016–2018
Assistentin Professur Elli Mosayebi, TU-Darmstadt

seit 2016
Meier Unger Architekten, Leipzig

2013–2016
Mitarbeit bei Conen Sigl Architekten, Zürich

2012
Master Abschluss ETH Zürich

 

Jan Meier

2018
Vertretung an der Professur Elli Mosayebi, TU Darmstadt

seit 2016
Meier Unger Architekten, Leipzig

2013–2017
Assistent Professur Andrea Deplazes, ETH Zürich

2009–2016
Zusammenarbeit mit Daniel Hoffmann, Zürich

2007–2014
Mitarbeit bei Beath & Deplazes Architekten, Chur/Zürich

2007
Diplom Abschluss Bauhaus-Universität Weimar

 

 

Mitarbeit

Francisco Enriquez Falconi
Lukas Feile
Laura Stock
Johannes Walterbusch
Marcel Müller

 

 

Imprint

 

Grafik
Sebastian A. Schmitt, Bureau Est (Leipzig/Paris)

Programmierung
Stephan Schinkel 

 

 

Meier Unger Architekten PartG mbB

Amtsgericht Leipzig
PR 255

Steuernummer 231/188/03604 beim Finanzamt II, Leipzig

 

Die Partner sind eingetragene Architekten in der Sächsischen Architektenkammer.
Lena Unger MSc Architektin ETH, Nr. 5843, Jan Meier-Unger Dipl. Ing., Nr. 5859. Hieraus ergibt sich die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung.

Die beruflichen Bestimmungen, insbesondere das Architektengesetz Sachsen, sowie die jeweilige Berufsordnung, sind einsehbar auf der Homepage der Architektenkammer Sachsen unter: Architektenkammer Sachsen

 

Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung

R+V Versicherung
Mittlerer Pfad 24
70499 Stuttgart

 

 

Haftungs- und Urheberrechtshinweise

Die Inhalte dieses Onlineangebotes wurden sorgfältig und nach unserem aktuellen Kenntnisstand erstellt, dienen jedoch nur der Information und entfalten keine rechtlich bindende Wirkung, sofern es sich nicht um gesetzlich verpflichtende Informationen (z.B. das Impressum, die Datenschutzerklärung) handelt. Wir behalten uns vor, die Inhalte vollständig oder teilweise zu ändern oder zu löschen, soweit vertragliche Verpflichtungen unberührt bleiben. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

Inhalte fremder Webseiten, auf die wir direkt oder indirekt verweisen, liegen außerhalb unseres Verantwortungsbereiches und machen wir uns nicht zu Eigen. Für alle Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung der in den verlinkten Webseiten aufrufbaren Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der verlinkten Webseiten.

Alle auf dieser Website dargestellten Inhalte, wie Texte, Fotografien, Grafiken, Marken und Warenzeichen sind durch die jeweiligen Schutzrechte (Urheberrechte, Markenrechte) geschützt. Die Verwendung, Vervielfältigung usw. unterliegen unseren Rechten oder den Rechten der jeweiligen Urheber bzw. Rechteverwalter. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Sollten Sie innerhalb unseres Internetauftritts Rechtsverstöße bemerken, bitten wir Sie uns auf diese hinzuweisen. Wir werden rechtswidrige Inhalte und Links nach Kenntnisnahme unverzüglich entfernen.